07.03.2010
Badminton

Wichtiger Sieg für unsere Jugend-Basketballer

Die JBBL-er von Coach Andreas Nagy konnten sich im vorentscheidenden Spiel gegen den TSV Tröster Breitengüßbach mit 76:65 durchsetzen. Marc Curpanen (Foto: Arndt Götze) war heute eine wichtige Stütze im Spiel der jungen Adler.

Am Sonntag den 07.03.2010 traten die JBBL-er der Eintracht mit Headcoach Andreas Nagy in der Wöhlerschule gegen den TSV Breitengüßbach zum Topspiel in der Hauptrunde 3 der JBBL an. Ein wichtiges Spiel, denn sollten die jungen Adler dieses verlieren, wäre das Erreichen der Play-Offs Süd eine schon fast unmögliche Angelegenheit. Doch unsere Bundesliga-Rookies, geführt von Nationalspieler Max Merz und Dominique Uhl, bewiesen erneut welches Potenzial in ihnen steckt. Auch Marc Curpanen (rechts, Foto: Arndt Götze) war heute eine wichtige Stütze im Spiel der jungen Adler.

Das erste Viertel begann wie erwartet auf beiden Seiten nervös undso hieß es nach 8 gespielten Minuten 10:8 für die Adler. In den folgenden 2 Minuten erhöhten sie den Druck und zogen bis zum Ende des 1. Viertel mit 16:11 davon. Vier Sekunden vor Schluss des Viertels gelang Stefan Sakic ein Steal, den er in einen erfolgreichen „Buzzer-Beater“ (ein Treffer bei Ertönen der Schlusssirene) verwandelte. Stand zum Ende des 1. Viertels 19:11.
Der zweite Abschnitt verlief ähnlich wie der erste. Die Eintracht verteidigte intelligent und engagiert, war immer zum richtigen Zeitpunkt einen Schritt schneller und kam so auch zu schönen Schnellangriffen. Nicht zu letzt durch Marc Curpanen, der sein bestes Saisonspiel ablieferte, kamen unsere JBBL-er immer wieder zu Rebounds und dadurch zu einfachen Punkten. Aber auch Max Merz und Dominique Uhl bewiesen erneut warum sie in den Nationalkader der U16 berufen wurden. So ging es mit einer komfortablen Führung in die Halbzeitpause: 37: 22.Wie erwartet, ließen sich die Gäste aus Breitengüßbach nicht hängen und bewiesen nun nach dem Seitenwechsel, dass die ersten beiden Viertel nicht ihrem spielerischem Niveau entsprachen. Sie verkürzten bis zur 7. Minuten des 3. Quarters auf 43:39, was Coach Nagy zu einer Auszeit zwang. Nun war die Partie wieder ausgeglichener. Zwar traf der TSV deutlich besser jenseits der 3 Punktelinie als in der ersten Halbzeit (alle 8 Dreipunkte-Treffer gelangen in der 2. Halbzeit), doch nun waren es Johannes Becker und Damian Oronsaye, die die Gäste mit starken Aktionen und einer guten Schussauswahl auf Distanz hielten. Endstand nach dem dritten Viertel: 53:45.Das Topspiel der Hauptrunde 3 hatte nun an Fahrt aufgenommen. Immer wieder waren es Johannes Becker, der 14 von seinen 20 Punkten im letzten Viertel erzielte, und Dominique Uhl, die den Korb der Gegner attackierten und zu guten Abschlüssen kamen. Auf Seiten der Gäste aus Franken waren es Terry Thomas, David Schmitt und  Christoph Dippold, die alles daran setzten das Ergebnis so knapp wie möglich zu gestallten. Am Ende hieß es 76:65 für die Eintracht, die damit einen sehr wichtigen Sieg einfahren konnte und nun das Rennen um die ersten beiden Tabellenplätze wieder offen gestaltet.„Wir wussten um die Stärke von Breitengüßbach. Das Ist kein Team, das auch ans Aufgeben denkt. Das haben sie schon oft bewiesen. Sie sind gut besetzt und haben uns viel Druck gegeben im Spielaufbau. Jedoch muss ich meinem Team ein besonderes Lob für Ihr Zusammenspiel aussprechen.“ gibt Coach Nagy stolz zu Protokoll.
„Wir haben ab der 8. Spielminute die Führung nicht mehr hergegeben. So was schafft man nicht nur mit Einzelaktionen. Die sind zwar wichtig, aber man darf sich nicht darauf verlassen. Das sah man am deutlichsten im 3. Viertel. Wir wollten teilweise mit dem Kopf durch die Wand und sind dabei klar in unsere Schranken gewiesen worden. Erst als wir wieder als/ und vor allem für das Team gespielt haben, kamen wir zu guten Aktionen.“ so der Trainer weiter, der vor allem auf die geschlossen Mannschaftsleistung hin weißt.
„Die nächsten Spiele werden nicht leichter!“ mahnt der Headcoach und deutet damit auf das nächste Auswärtsspiel in Bayreuth hin. „ Aber auch da müssen wir unser Spiel spielen und dürfen uns nichts vom Gegner aufdrängen lassen. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass wir eine gute Chance haben die Play-Offs zu erreichen wenn wir jedes Spiel mit derselben Konzentration, Motivation und Intensität angehen wie gegen Breitengüßbach!“Nächstes Spiel findet am 14.03.2010 um 11:00 Uhr beim BBC Bayreuth statt.

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €