16.03.2009

Revanche geglückt – Zweiter Platz sicher

Nach den Niederlagen gegen Völklingen (75:77) und Grünberg (76:97) hat sich die Mannschaft von Harald Stein rehabilitiert und den direkten Vergleich gegen die Baskets 98 für sich entschieden. Zwei Wochen nach der überraschenden Pleite gelang der SGE bei den Baskets 98 ein klares 75:60 (46:38). Der zweite Platz ist somit vor Verfolger Völklingen abgesichert.

2. Regionalliga Südwest-Nord – 15. März 2009
Eintracht Frankfurt – Baskets 98 Völklingen 75:60 (46:38)


Revanche geglückt – Zweiter Platz sicher



Nach den Niederlagen gegen Völklingen (75:77) und Grünberg (76:97) hat sich die Mannschaft von Harald Stein rehabilitiert und den direkten Vergleich gegen die Baskets 98 für sich entschieden. Zwei Wochen nach der überraschenden Pleite gelang der SGE bei den Baskets 98 ein klares 75:60 (46:38). Der zweite Platz ist somit vor Verfolger Völklingen abgesichert.

Für die Frankfurter Eintracht hieß es Wiedergutmachung zu betreiben, da die Niederlage vom letzten Wochenende in Grünberg (76:97) noch tief saß. Noch schmerzhafter dürfte jedoch der Verlust der Tabellenspitze sein, der mit dem verlorenen Spiel einherging.

Endlich wieder mit Filmore Beck an Bord, gelang es der Eintracht sich mit einer 9er-Rotation auf den Gegner einzustellen. Defensiv passte nun einiges besser zusammen und auch in der Offense lief rund, was in den vergangenen Wochen ins Stottern geraten war. Bestes Beispiel: Gegen Grünberg fielen nur zwei Dreier durch die Reuse, gegen Völklingen waren es diesmal wieder derer zwölf.

Bis zur Pause konnten die Gäste noch mithalten und blieben mit acht Zählern Rückstand in Schlagdistanz, ehe sich die Adler Punkt für Punkt absetzen und sich für die Niederlage gebührend revanchieren konnten.

Die SGE spielte mit: Robert Anywar (3), Filmore Beck (20 – fünf Dreier), Frank Bernard (8 – zwei Dreier), Jan Dolejsi (9 – ein Dreier), Gregor Kern, Jonathan Mesghna (16 – vier Dreier), Jan Novak (2), Ruben Spoden (10) und Marco Völler (7)

Die Chancen auf den Titel sind auf Grund der zwei Fehltritte gegen die Baskets 98 und Grünberg nur noch minimal. Tabellenführer TG Hanau liegt zwar punktgleich mit der SGE, hat den direkten Vergleich aber für sich entscheiden können. Eine Niederlage des Favoriten beim Tabellenschlusslicht Trier ist bei einem zeitgleichen Sieg der Eintracht in Ober-Ramstadt (Sa., 21.03.2009 ab 19.00 Uhr in der Ballsporthalle Ober-Ramstadt) so gut wie ausgeschlossen. Aber „so gut wie“ heißt ja nicht, dass man nicht doch auf ein kleines großes Wunder hoffen darf…

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €