26.11.2012

NBBL verliert gegen TSV Bayer 04 Leverkusen

Nach einer schwachen Wurfquote und wenig Erfolg in der Offensive musste das NBBL Team der Eintracht Frankfurt das Spiel mit 57:77 an den Gegner aus Leverkusen abgeben.

Am 7. Spieltag der NBBL hatten die Adlerträger aus Frankfurt den aktuellen Tabellenführer aus Leverkusen zu Gast. Im ersten Viertel entwickelte sich eine schnelle Partie, in der vor allem Leverkusen offensiv effizient auftrat. Die Eintracht hingegen tat sich im Abschluss sichtlich schwer und traf im ersten Viertel nur 6 von 20 Versuchen aus dem Feld. Im zweiten Viertel wurde weiterhin sehr schnell gespielt und die Eintracht konnte sich mit insgesamt 22 Punkten im zweiten Viertel auf fünf Punkte herankämpfen. In die Halbzeitstand ging es mit einem 38:43.
Im dritten Viertel brach die Offensive der Eintracht dann ein. Man konnte nur fünf Punkte erzielen, kassierte im Gegenzug aber glücklicherweise auch nur elf, sodass man zu Beginn des Schlussabschnitts mit 43:54 noch in Schlagweite war. Im letzten Viertel versuchte man alles um das Spiel noch zu drehen, aber offensiv lief überhaupt nichts mehr zusammen und man traf lediglich drei der 14 Feldwurfversuche. Der Endstand von 57:77 lässt zwar eine klare Angelegenheit für die Rheinländer vermuten, jedoch war das Spiel über weite Längen relativ ausgeglichen. Am Ende aber waren die schwache Wurfquote von 25.7% (18/70), sowie die deutliche Rebounddominanz von Leverkusen (40/60) Gründe für diese Niederlage.

Für die Eintracht spielten: Akbayir, Appiah (10 Punkte), Bender (3), Hoffmann (5), Merz (12), Mihaljevic, Musovic (3), Okeke (5), Sakic (4), Scheffels (4), Sielaff (8), Topic (3)

0 Artikel im Warenkorb