14.02.2017

NBBL-Team verliert gegen ratiopharm Ulm mit 57:76

Nach gutem Start und einer ungewohnten Aufstellung ohne die Leistungsträger Bonga, Grühn, Pons und Schubert verliert das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS gegen den Leistungsnachweis von ratiopahrm Ulm.

Nach gutem Start und einer ungewohnten Aufstellung ohne die Leistungsträger Isaac Bonga, Cosmo Grühn, Niklas Pons und Konstantin Schubert verliert das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gegen den Leistungsnachweis von ratiopahrm Ulm.Jan Eichberger (Headcoach Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS - NBBL): "Nach einem ordentlichen Start, hatten wir in der Mitte der ersten Halbzeit eine Phase, in der wir viel zu unaufmerksam mit den Ulmer Schützen umgegangen sind, was diese zu nutzen wussten. Mit der Einstellung, die uns ins Spiel zurück gebracht hat bin ich zufrieden. Jedoch konnten wir uns nie vollständig erholen."Ohne die Leistungsträger Isaac Bonga (Einsatz im easyCredit BBL-Team), Cosmo Grühn (erkrankt), Niklas Pons und Konstantin Schubert (beide Einsatz im OL-Herren-Team) geht Headcaoch Jan Eichberger in das Spiel gegen das Leistungsnachwuchs-Team von ratiopharm Ulm.Bedingt durch parallele Spielansetzungen und die Aufstiegsmöglichkeit mit dem Oberliga-Herren-Team von Kooperationspartner Eintracht Frankfurt in die 2. Regionalliga läuft das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS mit den jüngeren Jahrgängen auf.Das Ulmer-Team findet sofort sehr gut ins Spiel und nutzt die Unerfahrenheit des jungen Frankfurter Leistungsnachwuchs' ein ums andere Mal aus. Nichtsdestotrotz stimmt die Energie und die Hausherren finden immer besser ins Spiel, liegen aber nach dem ersten Viertel mit 15:24 zurück.Auch im zweiten Viertel fällt es dem NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS schwer den Rückstand weiter zur verkürzen, vor allem die Ulmer Schützen sind es, die ihren Vorsprung zur Halbzeit in den zweistelligen Bereich heben - 26:45.Im dritten Viertel kommen die jungen Frankfurter gut aus der Kabine, bringen viel Energie und Mut auf das Parkett, so dass sie das dritte Viertel für sich entscheiden können und den Rückstand verkürzen - 44:59.Das letzte Viertel gestaltet sich nochmal spannend. Die jungen Frankfurter geben sich nie auf und können sich auf unter 10 Punkte herankämpfen, müssen sich aber am Ende den erfahreneren Ulmern mit 57:76 geschlagen geben.Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Oliver Babitsch (8 Punkte & 5 Rebounds), Maximilian Begue (10, 9), Fabien Bender (4), Vincent Dietrich, Aris Letsios (2), Alvin Onyia (6 Assists), Leon Püllen (12), Oliver Rohs (8), Tim-David Schrädt (5), Beat Weichsler (8)

Nächste Spiele:
- NBBL-Heimspiel - Mi, 15.02.2017 um 19:30 Uhr gegen TEAM URSPRING in Basketball City Mainhattan
- ProB-Heimspiel – Sa, 18.02.2017 um 18:00 Uhr gegen ScanPlus Baskets Elchingen in Basketball City Mainhattan
- FIBA Basketball Champions League-Pre-Playoffs - Die, 21.02.2017 um 18:00 Uhr gegen Pinar Karsiyaka in der Türkei
- easyCredit BBL-Heimspiel – Sa, 25.02.2017 um 18:00 Uhr gegen s.Oliver Würzburg in der Fraport Arena

0 Artikel im Warenkorb