16.11.2009

NBBL - Team mit Kantersieg gegen MBC

Mit einem unerwartet deutlichen 97:60 Heimsieg meldet sich das NBBL-Team der Eintracht zurück im Kampf um die begehrten Play-off Plätze.

Mit einem unerwartet deutlichen 97:60 Heimsieg meldet sich das NBBL-Team der Eintracht zurück im Kampf um die begehrten Play-off Plätze. Dabei zeigte das Team von Trainer Olaf Kanngießer, das erneut ohne seinen verletzten Topscorer Beck auskommen musste, eine geschlossene Mannschaftsleistung und spielte vor allem in der 2. HZ die Gäste aus Weißenfels an die Wand.
Zunächst galt es jedoch die Gäste in der Anfangsphase zu kontrollieren, hatten diese doch in den bisherigen Partien das erste Viertel deutlich gewinnen können. Dies gelang auch, obwohl man einige Probleme mit den körperlich überlegenen Innenspielern des MBC hatte und auch in der Offense gegen die wechselnde Verteidigung keinen richtigen Rhythmus fand. Mit der Einwechselung von Lucas Schütz bekam die Eintracht das Inside-Spiel der Gäste jedoch deutlich besser in den Griff und konnte so mehr Druck auf den Außenpositionen ausüben.
Mit einer guten Kontrolle der Bretter (Reboundverhältnis 41:24) und daraus resultierendem Tempobasketball ging man mit einer 39:33 Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel verschärfte Frankfurt noch mal den Defensedruck und zog nun unaufhaltsam davon. Die gut herausgespielten Dreier (Justin Stahlbohm 5 von 5) und ein sehenswerter Schnellangriff nach dem anderen bedeuteten am Ende 58 Punkte in der 2.HZ. Und obwohl Coach Kanngießer im zweiten Durchgang  vornehmlich mit der 2. Fünf agierte war kein Bruch zu erkennen.
„Wir haben heute eine sehr beeindruckende Vorstellung abgeliefert. Die Mannschaft hat schon in der Trainingswoche gezeigt,dass sie gewillt ist die vermeidbare Niederlage in Mainz auszubügeln. Wenn wir so weitermachen werden wir eine sehr erfolgreiche Saison spielen“ gibt sich Kanngießer optimistisch.

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €