26.03.2018

NBBL-Team gewinnt erstes Playoff-Spiel 77 : 64

Erfolgreicher Playoff-Auftakt für die Mannschaft von Miran Cumurija: in der ersten Runde der NBBL-Playoffs Nord hat das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS das erste Spiel gegen die AB Baskets Berlin für sich entscheiden können. Damit geht der Frankfurter Leistungsnachwuchs im Duell mit 1:0 in Führung und hat am 15. April in Berlin die Chance, den Einzug in die nächste Runde perfekt zu machen.

Erfolgreicher Playoff-Auftakt für die Mannschaft von Miran Cumurija: in der ersten Runde der NBBL-Playoffs Nord hat das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS das erste Spiel gegen die AB Baskets Berlin für sich entscheiden können. Damit geht der Frankfurter Leistungsnachwuchs im Duell mit 1:0 in Führung und hat am 15. April in Berlin die Chance, den Einzug in die nächste Runde perfekt zu machen.  Miran Cumurija (Headcoach NBBL-Team Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS): "Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden und davon profitieren können. Am Ende eine Superleistung der Mannschaft, die auch in Phasen, wo es knapper war, ihr Spiel durchgezogen hat. Wichtiger erster Schritt!" Frankfurter Blitzstart Mit der etablierten Besetzung Alvin Onyia, Maximilian Begue, Len Schoormann, Dennis Machlab und Beat Weichsler startet das Frankfurter NBBL-Team in die erste Playoff-Partie gegen die AB Baskets Berlin. Die Gastgeber, die ihr Spiel ausnahmsweise im Leistungszentrum von Eintracht Frankfurt im Riederwald austragen müssen, legen dabei los wie die Feuerwehr. Die Gäste zeigen sich davon durchaus beeindruckt und müssen ihren Gegner davon ziehen lassen - 23:9. Berlin kommt ins Spiel Im zweiten Viertel sehen die Zuschauer dann, wie die AB Baskets immer besser ins Spiel kommen. Der Tabellendritte seiner Hauptrundengruppe kann den Abschnitt für sich entscheiden und den Rückstand auf die Frankfurter verkürzen - 36:30. Spannende Partie Auch nach der Pause können sich die Gäste leichte Vorteile erarbeiten. Der Frankfurter Nachwuchs hält angeführt von Topscorer Len Schoormann (21 Punkte) zwar dagegen, der Vorsprung vor dem letzten Viertel schrumpft allerdings auf zwei Punkte zusammen - 49:47. Guter Schlussabschnitt mit Happy End Im entscheidenden letzten Viertel beweist Frankfurt dann wahre Nervenstärke. 28 Punkte erzielen sie in den letzten 10 Minuten, die Berliner können dem nichts mehr entgegen setzen. So steht am Ende ein hart erarbeiteter aber verdienter Sieg für die Gastgeber zu Buche - 77:64. Nach den Osterferien kommt es in Berlin zum zweiten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Am 15. April um 14:00 Uhr ist das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS dann bei den Baskets zu Gast. Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Fabian Bender, Alvin Onyia (8 Punkte), Nicolas Lagerman (10, 5 Rebounds), Len Schoormann (21), Niklas Pons (5), Maximilian Begue (11), Antonios Douloudis (6), Risto Vasiljevic (3), Calvin Schaum, Tim-David Schrädt (2), Dennis Machlab (3), Beat Weichsler (8).

0 Artikel im Warenkorb