18.10.2010

NBBL: Kantersieg zur Heimpremiere

Die U-19 Basketballer haben am Sonntag, den 17. Oktober das Rhein-Main-Derby in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) gegen den TV Langen mit 93:26 (45:15) klar für sich entschieden. Jan Novak (Foto: Arndt Götze) war mit 16 Punkten bester Werfer.

Die U-19 Basketballer haben am Sonntag, den 17. Oktober das Rhein-Main-Derby in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) gegen den TV Langen mit 93:26 (45:15) klar für sich entschieden. Jan Novak (Foto: Arndt Götze) war mit 16 Punkten bester Werfer.

Ohne die etatmäßigen „Großen“ (Oldenburg, Kaut und Uhl), die allesamt verletzt passen mussten, ging das Trainerduo Kanngießer & Rojik in die prestigeträchtige Partie gegen Langen. Der erste Spielabschnitt sah eine spielbestimmende Eintracht Mannschaft, das sich im Ergebnis nach dem 1. Viertel (21:11) auch wiederspiegelte. Lediglich die Nachlässigkeiten beim Rebound gaben zu diesem Zeitpunkt einen Anlass zur Kritik. Trotzdem gaben die Adlerträger klar weiter den Ton an, so dass in der 15.Minute bereits alle Akteure zum Einsatz kamen. Lediglich die Wurfquote verhinderte einen noch höheren Pausenstand (45:15). Spätestens jetzt war klar, dass der personelle Aderlass in Form von U18-Nationalspieler Nico Barth, für die Gäste zu Groß war, um der Eintracht heute ernsthaft gefährlich werden zu können. So setzte sich das Bild auch nach Wiederanpfiff fort. Die Frankfurter konnten nach Belieben schalten und walten, wechselten wieder viel durch und kamen über ein 72:20 (3.Viertel), zu einem nie gefährdeten 93:26-Kantersieg zur Heimpremiere.„Der Auftakt in die neue Saison ist uns gut gelungen. Der eindeutige Spielverlauf hat uns heute erlaubt über weite Strecken mit den Bankspielern zu agieren, die ihre Aufgabe mit einer guten Einstellung angegangen sind und auch entsprechend gut gelöst haben“, analysierte Head-Coach Olaf Kanngießer. Gleichzeitig bremst er die Euphorie etwas aus: „Um in den nächsten Spielen zu bestehen und vielleicht sogar eine Serie starten zu können, sollten wir das Ergebnis von heute nicht überbewerten.“Für die Eintracht spielten:
Jan Novak 16, Roland Nyama 13/1, Falko Theilig 6, Nikolaj Vukovic 15/2, Gil Sobol 2, Haris Omanic 2, Jan Dolejsi 10/2, Justin Stallbohm 14/1, Can Tamer 7/1, Robert Hunkel 2, Tobias Belik 4 und Benjamin Simon 2

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €