05.02.2013

NBBL: Eintracht Frankfurt vs. BIS Baskets Speyer

Vergangenen Sonntag gewinnt das NBBL-Team der Eintracht Frankfurt gegen die Gäste aus Speyer mit 75:65

Nachdem sich das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt im Hinspiel bei den BIS Baskets Speyer noch knapp geschlagen geben musste (71:65), gingen die Adlerträger hochmotiviert und mit einem klaren Ziel in die erneute Partie gegen die Domstädter: Wiedergutmachung. Dies gelang der Mannschaft um Coach Tim Michel, der Harald Stein an der Seitenlinie vertrat, zu Beginn des Spiels jedoch nur bedingt. Offensiv hatten die Gastgeber Probleme, sich auf die zwischen Zone und Mann-Mann wechselnde Verteidigung der Speyerer einzustellen, defensiv ermöglichten sie den Gästen durch zu wenig Durchsetzungsvermögen beim Rebound immer wieder zweite Wurfchancen. Deutlich wacher und mit gesteigerter Intensität starteten die Bankenstädter in die zweite Spielhälfte. Endlich fanden die Gastgeber durch eine starke Wurfquote von außen das richtige Mittel gegen die Verteidigung der Speyerer und konnten das dritte Viertel mit 34:18 für sich entscheiden. Mit aller Kraft versuchten sich die Gäste im letzten Spielabschnitt noch einmal gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch angeführt von den beiden überragenden Aufbauspielern Max Merz (26 Punkte, 8 Rebounds, 8 Assists) und Armin Musovic (17 Punkte, 2 Assists), die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten, siegten die Frankfurter am Ende souverän mit 75:65. „Das war heute ein Spiel mit vielen Höhen und Tiefen. Nachdem die erste Halbzeit sehr zerfahren war, fielen im dritten Viertel endlich die Dreier, sodass wir uns einen Vorsprung herausarbeiten konnten. Die Jungs haben als Team ein gutes Spiel gemacht und am Ende verdient gewonnen“, lobte Tim Michel die Mannschaft.        

Für die Eintracht spielten: Appiah (2), Bender (4), Hoffmann, Knothe, Merz (26), Mihaljevic, Musovic (17), Okeke (9), Sakic (8), Scheffels (3), Sielaff (6), Topic

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €