11.10.2010

NBBL: Auswärtssieg zum Saisonstart

Unser U19-Team ist am So, 10. Oktober mit einem 84:71 (42:33) Auswärtserfolg der Start in die Saison 2010/2011 der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) beim Basket-Collage Rhein-Neckar gelungen.

Unser U19-Team ist am Sonntag, den 10. Oktober mit einem 84:71 (42:33) Auswärtserfolg der Start in die Saison 2010/2011 der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) beim Basket-College Rhein-Neckar gelungen.

Bis auf den verletzten Tim Oldenburg, konnte das Trainergespann Kanngießer & Rojik aus dem Vollen schöpfen, um die auf Wunsch des Gegners vom 3. Spieltag vorverlegte Partie in Mannheim, gegen das Basket-College Rhein-Neckar zu bestreiten. Der erste Spielabschnitt verlief nicht ganz so ausgeglichen, wie es das Ergebnis nach dem 1. Viertel (20:17) vermuten lässt, da die Adlerträger bei den Rebounds nicht mit der notwendigen Einstellung auftraten, um deutlicher zu führen und vor allem den Gegner in seinem Ergebnis zu reduzieren. Die entsprechende Sensibilisierung durch den Trainer schien erste Früchte zu tragen, doch nach guten Phasen in Angriff und Verteidigung, ließen die Hessen (noch) die notwendige Konstanz vermissen, um sich vorentscheidend absetzen zu können.Beim Stand von 42:35 für die Eintracht wurden dann die Seiten gewechselt. Auch im 3. Viertel änderte sich das Bild nicht. Schlimmer noch: Die Eintrachtler wurden zusehends passiver und erlaubten es den Gastgebern erstmals, die Initiative zu übernehmen, was diese mit dem Gewinn des dritten Spielabschnitts (21:14) prompt ausnutzen konnten.Vor dem Beginn des letzten Viertels war bei einer knappen Führung (56:54) für die Gäste vom Main bei weitem noch nichts entschieden. Das sprichwörtliche Aufbäumen war jetzt von jedem Einzelnen Spieler gefragt, sollte der erste Auftritt des neuen NBBL-Teams nicht mit einer Niederlage enden. Und die Adlerträger wehrten sich von hier an gegen die drohende Blamage. Das erste Mal im Verlauf des gesamten Spiels wurde konstant gut verteidigt, so dass am Ende auch noch alle Bank-Spieler beim 84:71 Auswärtssieg ihre Chance auf dem Feld bekamen.„Erst mal freue ich mich natürlich über unseren Sieg. An dem relativ knappen Spielstand zum 4. Viertel sind wir selbst schuld, da wir unserem Gegner heute 22 Offensiv-Rebounds geschenkt haben. Das wir zur entscheidenden Phase des Spiels den Hebel noch einmal umlegen konnten, hat uns heute zweifelsfrei den Sieg gebracht“, analysierte Head-Coach Olaf Kanngießer. „Wir werden uns diese Woche noch einmal intensiv mit diesem Spiel auseinandersetzten, bevor wir uns mit dem Heimspiel gegen Langen (17.10., 13.30 Uhr, Wöhlerschule) beschäftigen werden.“ resümierte Head-Coach Kanngießer weiter. Somit ist der Auftakt in die Saison 2010/2011 zwar geglückt, doch im Heim-Derby gegen Langen gilt es mehr als nur ein Viertel gut zu bestreiten, soll der Sieger auch hier Eintracht Frankfurt heißen.Für die Eintracht spielten:
Jan Novak 21/2, Roland Nyama 17/1, Falko Theilig 14, Nikolaj Vukovic 8/1, Dominique Uhl 6, Felix Kaut 8, Jan Dolejsi 4, Justin Stallbohm 4, Can Tamer 2, Robert Hunkel, Emanuel Krusczcynski und Bryan Usamah

0 Artikel im Warenkorb