16.02.2012

Licht und Schatten: Regionalliga-Basketballer landen wichtigen Sieg, NBBL verliert Hessenderby

Licht und Schatten gab es am vergangenen Wochenende für die Frankfurter Talente in der 2. Regionalliga-Südwest sowie der Deutschen U19-Bundesliga. Während die Teams von Harald Stein und Tim Michel in der Regionalliga einen echten Big-Point gegen Kellerkind Kirchheimbolanden landeten, zog man im Hessenderby der NBBL gegen die LTi Gießen 46ers Juniors knapp den Kürzeren.

Licht und Schatten gab es am vergangenen Wochenende für die Frankfurter Talente in der 2. Regionalliga-Südwest sowie der Deutschen U19-Bundesliga. Während die Teams von Harald Stein und Tim Michel in der Regionalliga einen echten Big-Point gegen Kellerkind Kirchheimbolanden landeten, zog man im Hessenderby der NBBL gegen die LTi Gießen 46ers Juniors knapp den Kürzeren. „Wir haben es geschafft, das Tempo hoch zu halten und sind so zu dem ein oder anderem leichten Korb gekommen“, analysierte Assistenz-Trainer Tim Michel die Regionalliga-Begegnung von Eintracht Frankfurt bei Schlusslicht TV Kirchheimbolanden aus der Pfalz. Mit 75:66 (37:21) behielten die Hessen am Ende die Oberhand. „Trotz des wichtigen Sieges und des über weite Strecken guten Spiels, müssen wir in den noch verbleibenden Spielen, gerade am Ende konsequenter agieren und dürfen den Gegner nicht wieder ins Spiel kommen lassen“, so Michel weiter. Gerade in der zweiten Halbzeit erlaubten einige Nachlässigkeiten in der Verteidigung zu viele Punkte für die Gastgeber. Am besten punkteten Benedikt Nicolay (17 Pkt.) sowie Max Merz und Dominique Uhl (je 13 Pkt.).Eine vermeidbare Niederlage musste die NBBL im Hessenderby gegen Gießen hinnehmen. Von Beginn an musste die Eintracht einem Rückstand hinterher laufen, den sich zwar bis auf drei Punkte verkürzen konnte, das Spiel jedoch nicht zum Kippen brachten. „Wir hatten Probleme mit den schnellen Außenspielern von Gießen und haben diese nicht in den Griff bekommen. Zwar haben wir den Rebound, vor allem im zweiten Spielabschnitt, besser kontrolliert, aber leider hat uns die Kraft am Ende gefehlt“, beschreibt Tim Michel den Spielverlauf.Bereits am kommenden Sonntag gehen die Teams doppelt auf Korbjagd. Einen schweren Stand haben dabei die Regionalliga-Korbjäger gegen das Top-Team aus Gelnhausen, bei dem sie am Sonntag um 18Uhr gastieren. Die hessischen Nachbarn haben sich neben Kronberg und Saarbrücken zum Aufstiegskandidaten gemausert. Einfacher scheint das Unterfangen für Eintracht Frankfurt in der NBBL. Gegen das TBB Junior Team aus Trier sollte die Stein-Equipe zurück in die Erfolgsspur finden und das Play-Off-Ticket damit sicher machen. Unser NBBL-Team empfängt die Trierer ebenfalls am Sonntag, um 14Uhr in der Wöhlerschule.

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €