25.10.2016

JBBL siegt mühelos in Trier

Mit einem überaus deutlichen 29:114 (13:69) Auswärtssieg gegen die Young Gladiators Trier gewinnt das JBBL Team der Eintracht auch ihr zweites Saisonspiel problemlos.

Mit einem überaus deutlichen 29:114 (13:69) Auswärtssieg gegen die Young Gladiators Trier gewinnt das JBBL Team der Eintracht auch ihr zweites Saisonspiel problemlos.
Dabei waren es die Eintracht Spieler, die trotz der eisigen Kälte in der Halle (die Heizung war ausgefallen!) als einzige sofort auf „Betriebstemperatur“ kamen und hoffnungslos unterlegenen Trierern schon im ersten Viertel (40:5) den Zahn zogen. Bis zur Pause ließen die Frankfurter auch nicht locker, die Moselstädter fanden weiterhin kein Mittel gegen die aggressive Spielweise der Adler und mussten so einen unrühmlichen 13:69 Halbzeitstand hinnehmen.Nach der Pause zeigten die Gastgeber aber nochmal Kämpferherz und eine nun nachlässiger werdende Frankfurter Defense ließ nun einige sehenswerte Offensivaktionen des Gegners zu.
Vor dem Schlussviertel ermahnten die Coaches Kanngießer/Prusina nochmals ihre Spieler  zu mehr Einsatzbereitschaft, dass Team folgte dem Appell und ließ in der Folge nur noch zwei gegnerische Punkte zu.Trainer Kanngießer: „Wir haben heute von Anfang an eine hervorragende Einstellung gehabt und die Aufgabe sehr ernst genommen, ein Viertel mit 40:5 zu gewinnen erlebt man auch nicht allzu häufig. Dass dies nicht so durch zu halten war, ist aber auch klar. Kompliment an Trier, dass sie nach einem so deprimierenden Halbzeitstand nochmal sehr motiviert aus der Kabine kamen, wesentlich physischer agiert und uns somit zumindest im dritten Viertel das Leben doch etwas erschwert haben.“ Es spielten: Len Schoormann 27, Risto Vasiljevic 19, Niklas Kessler 18, Calvin Schaum 17, Tim Schrädt 7, Milan Ciric 7, Rodi Cicek 7, Isaac Obanor 6, Phil Thomson 4, Noel Okeke 2

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €