02.05.2012

JBBL muss empfindliche Heimpleite gegen Bayern München hinnehmen

Das JBBL-Team der Eintracht verlor am Sonntag das erste Spiel der Viertelfinalserie gegen Bayern München deutlich mit 52:67 und muss nun im Rückspiel 15 Punkte aufholen um noch ins Final Four einzuziehen.

Das JBBL-Team der Eintracht verlor am Sonntag das erste Spiel der Viertelfinalserie gegen Bayern München deutlich mit 52:67 und muss nun im Rückspiel 15 Punkte aufholen um noch ins Final Four einzuziehen.

Die erste Hälfte der Partie verlief  noch sehr ausgeglichen, wobei beide Teams sehr von den Fehlern des Gegners profitierten. Die Eintracht hatte große Probleme in der Transition Defense, während München sich gegen die aggressive Verteidigung der Adler zu viele Ballverluste (15 ) erlaubte und 11 Offensiv Rebounds abgab. Vor allem Jamin Knothe spielte groß auf und erzielte 11 seiner 14 Punkte in der ersten Halbzeit.
Im dritten Viertel, sonst nicht gerade der Paradeabschnitt der Eintracht, schien es zunächst so als sollte das Spiel zu Gunsten der Heimmannschaft kippen. Obwohl Musovic nach seinem frühen 4. Foul nach zwei Minuten auf der Bank Platz nehmen musste, gelang es Frankfurt durch Okeke und Knothe sich auf 38:32 in der 26. Minute erstmals in der Partie leicht abzusetzen. Doch was nun in der Folgezeit passierte ist nur schwer in Worte zu fassen. Okeke kassierte ebenfalls sein 4. Foul, Knothe, bis dahin Topscorer der Partie,  schied am Ende des dritten Viertels verletzungsbedingt aus und Scheffels musste ebenso wie vor ihm Musovic und Okeke nach dem 4. Foul in der 32. Minute kurzzeitig auf die Bank. So brachen nun alle Dämme und die Bayern erwischten zu Beginn des finalen Spielabschnitts einen 12:0 Lauf zum vorentscheidenden 45:58. Zwar keimte nach zwei erfolgreichen Dreiern von Topic und Scheffels zum 51:58 nochmal Hoffnung auf, doch München zeigte sich in den Schlussminuten einfach entschlossener und fuhr einen verdienten, wenn auch etwas zu hoch ausgefallenen 52:67 Sieg ein.„Wir haben  heute das ganze Spiel über grobe Fehler im Transition-Defense Verhalten gezeigt und München hat dies konsequent ausgenutzt. Auf diesem Niveau darf man sich solche Nachlässigkeiten nicht erlauben. Wir werden die Fehler analysieren und in München unsere Chance suchen, noch sind wir nicht geschlagen“ , gibt sich Trainer Kanngießer nach der Partie kämpferisch.Es spielten: Jamin Knothe 14, David Scheffels 10, Lenny Okeke 10, Armin Musovic 9, Robert Topic 7, Daniele Porceddu 2, Can Akbayir, Ivan Mihaljevic, Tim Schlockermann, Thorben Schreiber, Malik Szep, Endrit Zaberxha

0 Artikel im Warenkorb