21.10.2014

JBBL: Mühsamer Auftaktsieg gegen Langen

Das JBBL Team der Eintracht kam am Sonntag zu einem hart erkämpften 65:54 (27:25)-Heimspielerfolg gegen den TV Langen.

Das JBBL Team der Eintracht kam am Sonntag zu einem hart erkämpften 65:54 (27:25)-Heimspielerfolg gegen den TV Langen.

Sehr nervös und überhastet agierte Frankfurt dabei in der Anfangsphase und sah sich so schnell mit einem 4:13 Rückstand (7. Min) konfrontiert. Zumindest kämpferisch wusste das Team von Trainer Olaf Kanngießer jedoch zu überzeugen und holte sich gegen frech aufspielende Giraffen eine knappe Halbzeitführung zurück.Nach der Pause zeigte das Heimteam welches Potential in der Mannschaft steckt, der Ball wurde nahezu perfekt durch die eigenen Reihen bewegt, der offene Mann stets gefunden und die Würfe von außen saßen. Nach einem 18:4-Run zum 45:29 in der 26. Min schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch nun wieder das andere Bild der Eintracht, im Gefühl das Spiel entschieden zu haben verzettelte man sich erneut in überhastete Einzelaktionen und ließ die Gäste so zurück ins Spiel kommen. Beim Stand von 53:52 in der 37. Min stand das Match wieder auf des Messers Schneide. Die deutlich tiefere Bank der Eintracht machte sich nun bezahlt und man hatte am Ende wohl einfach mehr Kraftreserven als der Gegner, Langen hatte dem druckvollerem Frankfurter Spiel nun nichts mehr entgegenzusetzen und musste in den letzten drei Minuten nochmal einen 12:2-Lauf  der Adlerträger hinnehmen.

„Wir haben uns heute sehr schwer getan, vor allem unserem Offensivspiel fehlte die nötige Konstanz um so eine Partie deutlicher zu gestalten. Dennoch bin ich sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft da wir das gesamte Spiel über mit vollem Einsatz agiert haben. Immer wenn es darauf ankam haben wir die Nerven behalten und auch spielerisch überzeugt. Zwei sehr starke Phasen, am Anfang und am Ende der 2. Halbzeit, haben heute gereicht um das Spiel zu gewinnen“, so ein erleichterter Trainer Kanngießer nach Spielende.

0 Artikel im Warenkorb