23.10.2012

JBBL mit Auftaktniederlage in Wiesbaden

Keinen guten Start in die neue JBBL-Saison erwischte die Eintracht am Sonntag bei der SG RheinHessen und verlor das erste Saisonspiel mit 66:57 (34:26).

Keinen guten Start in die neue JBBL-Saison erwischte die Eintracht am Sonntag bei der SG RheinHessen  und verlor das erste Saisonspiel mit 66:57 (34:26).

Dabei begann das erste Viertel vor zahlreichen Zuschauern im Camp Lindsey noch verheißungsvoll und Frankfurt konnte die ersten zehn Minuten, obwohl man alle fünf Versuche an der Freiwurflinie ungenutzt ließ, mit 16:19 erfolgreich gestalten. Bis Mitte des zweiten Spielabschnitts konnte dieser Vorsprung auch gehalten werden, bis urplötzlich ein unerklärlicher Einbruch den Gastgebern einen 13:1-Lauf bescherte und man sich mit einem Acht-Punkte Halbzeitrückstand konfrontiert sah.
Nach der Pause verkrampfte das unerfahrene Frankfurter Team zusehends, die Rheinhessen zogen Punkt für Punkt davon und spätestens beim Stand von 64:47 in der 36. Min. war die Partie entschieden. Dass man dennoch nicht aufgab und sich noch mal mit letzter Kraft aufbäumte spricht für die gute Moral des Teams, an der ernüchternde Niederlage ändern konnte man indes nichts mehr. „Beiden Teams hat man heute ihre Unerfahrenheit und Nervosität beim Saisonauftakt deutlich angemerkt, 57 Ballverluste auf beiden Seiten sprechen hier Bände. Wir haben zu viele einfache Fehler vor allem im Verteidigungsverhalten gemacht und eine Freiwurfquote von 5 aus 19 ist auch nicht gerade hilfreich um so ein zerfahrenes Spiel zu gewinnen“, äußert sich ein enttäuschter Trainer Kanngießer nach dem Spiel. Für die Eintracht spielten: Constantin Doß 20, Din Omerhodzic 14, Daniele Porceddu 8, Darnell Davis 5, David Vujic 4, Joshua Denninger 2, Malik Szep 2, Hamza Gocobija 2, Marc Schulten, Michael Kalonji, Doni Kastrati, Konstantin Schubert

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €