11.11.2010

JBBL: Immer wieder Gießen...

… hieß es auch wieder mal am Sonntag den 07. November 2010. Die Eintracht war zu Gast bei den Gießen 46ers Juniors und es sollte sich bewahrheiten, dass jedes Aufeinandertreffen der beiden Teams höchst brisant ist.

… hieß es auch wieder mal am Sonntag, den 07. November 2010. Die Eintracht war zu Gast bei den Gießen 46ers Juniors und es sollte sich bewahrheiten, dass jedes Aufeinandertreffen der beiden Teams höchst brisant ist.

Zwar ging Gießen mit deutlich schlechteren Voraussetzungen ins Spiel als die Eintracht aus Frankfurt (3 Niederlagen aus 3 Spielen) präsentierte sich jedoch wie erwartet hoch motiviert und aggressiv. So ging das 1. Viertel auch knapp, nach nervösem Start beider Teams mit 15:16 an die jungen Adler.
Im 2. Viertel konnten die Eintrachtler wieder zu Ihrer offensiven Stärke zurück finden und erhöhten auch den Druck in der Verteidigung. So ließen Sie nur 14 Gießener Punkte zu und erzielten ihrerseits 25 Zähler. Es machte den Anschein, dass die Eintracht Jungs nun alles im Griff hatten und gewohnte Spielverläufe herstellten. So ging es mit einer guten Führung von 12 Punkten in die Halbzeit 29:41.Nach Wiederanpfiff erhöhte Gießen allerdings den Druck in der Verteidigung und gab sich keinesfalls geschlagen. Im Gegenteil: Durch die starke Verteidigung der 46ers gelang es den Adlern erst in der vierten Minute den ersten Korb der 2. Halbzeit zu verzeichnen. Der Rest des Viertels verlief ausgeglichen. Endstand 3. Viertel 48:57 für die Eintracht.
Auch im letzten Viertel des Derbys gelang es den jungen Adlern nicht zu ihrer offensiven Stärke zu finden. Zwar konnte die Verteidigung den Gegner auf 14 Punkte halten, erzielte aber nur 15 Punkte im Gegenzug.
Ein enges Spiel ging mit 62:72 zu Ende. Beide Teams präsentierten sich auf Augenhöhe mit dem besseren Ende und letztendlich auch verdienten Sieg für die Eintracht aus Frankfurt, die damit Tabellenführer bleibt.Coach Andreas Nagy nachdem Spiel: "Wir wussten um die Stärke von Gießen und sind eigentlich nicht überrascht über den Spielverlauf. Jedoch haben wir das, was wir uns vorgenommen haben nicht wirklich gut umgesetzt. Die Turnover Quote ist viel zu hoch und wir haben Gießen nicht vom Brett weghalten können (allein 21 Gießener Offensiv-Rebounds). Auch an unserer Freiwurf-Quote müssen wir arbeiten, mit 32,1% (9/28) lag sie deutlich unter unseren Möglichkeiten!
Positiv dagegen ist, dass wir unsere Führung immer verteidigen konnten, selbst wenn Gießen einen Zwischenspurt gestartet hatte. Wir waren immer wieder in der Lage die 46ers auf Abstand zu halten. Allerdings war es mehr ein Verwalten des Abstandes, als die Führung Schritt für Schritt auszubauen“.Am Sonntag, den 14. November (11.00 Uhr) kommt es in der Sporthalle der Wöhlerschule (Mierendorffstr. 6) zum großen Duell in der Division Mitte/West der Jugend-Basketball-Bundesliga. Es ist nicht nur das brisante Rhein-Main-Derby zwischen der Eintracht und dem TV Langen, sondern auch das Aufeinandertreffen der noch ungeschlagenen JBBL-Teams. Es darf ein spannendes Spiel erwartet werden. Im Anschluß (13.30 Uhr) empfängt unser NBBL-Team, das ebenfalls Tabellenführer ihrer Staffel ist, den fünftplatzierten der NBBL-Division Mitte CYBEX Bayreuth.

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €