21.12.2009
Badminton

JBBL - Erneuter Sieg gegen Mainz

Der U16-Nachwuchs von Coach Andreas Nagy hat das Nachholspiel vom 1. JBBL-Spieltag beim ASC Theresianum Mainz mit 88:45 Körben gewonnen.

Der U16-Nachwuchs von Coach Andreas Nagy hat das Nachholspiel vom 1. JBBL-Spieltag beim ASC Theresianum Mainz mit 88:45 Körben gewonnen.

Obwohl das Spiel in Frankfurt gewann man deutlich mit 112:69 und unsere Akteure mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen ausgestattet waren, startete unser JBBL-Team schwach in die Partie.

Wurde im Hinspiel schon in den ersten zehn Minuten klar, das die Domstädter chancenlos sind, verlief das erste Viertel wegen der guten Defense der Mainzer ausgeglichen. So gingen die Eintracht-Akteure mit nur einem Punkt Vorsprung (15:16) in das 2. Viertel.

Im nächsten Abschnitt wurde der aus dem Hinspiel bekannte Spielverlauf wieder hergestellt: Die Jungs um Coach Andreas Nagy gewannen das 2. Viertel mit 12:26 deutlich. Zur Halbzeit stand ein 27:42 auf der Anzeigentafel.  
Dies war vor allem der sehr guten Verteidigung unserer Adler zu verdanken, die ein ums andere Mal die Gegner zu Fehlern zwangen und daraus zu leichten Körben kamen. Dominique Uhl und Damien Oronsaye waren die Spieler, die unter den Körben keinen zweifel über die Favoritenrolle aufkommen ließen. Auch stefan Sakic zeigte immer wieder seine defensiven Fähigkeiten und stahl den Mainzern oft den Ball.

Man sollte glauben, dass das Spiel nach Wiederanpfiff nicht mehr von der guten Verteidigung geprägt werden sollte. Doch das junge Team vom Main zeigte erneut mit welcher Verteidigungsintensität sie spielen können. So ließ man Mainz in der zweiten Hablzeit lediglich zu 18 Punkten kommen und erzielte selbst auf der anderen Seite 46 Körbe. So fiel der Endstand von 45:88 mehr als deutlich aus.

"Ich bin zufrieden mit unserer Verteidigungsarbeit. Wir haben den Gegner zu vielen Turnovers gezwungen und sind so oft zu leichten und schnellen Körben gekommen.", lobt Headcoach Andreas Nagy seine Spieler.
"Besonders für die jungen Spieler (Jahrgang 1995) war es wichtig, heute ihre Leistung abzurufen. Sie haben bewiesen, dass sie jetzt schon in dieser Liga mithalten können. Der eine oder andere kann vielleicht sogar zum Leistungsträger werden." fährt der Trainer fort und spielt auf die vier im Hessenkader spielenden Jannik Hartmann, Damian Oronsaye, Mory Kaba und Berkan Canli an. "Wirklich stoppen konnte Mainz die vier nicht. Vor allem Jannik und Damian haben heute wieder Führungsqualitäten bewiesen" so Nagy weiter.

Ein weiteres Lob sprach der Trainer Dominique Uhl und Stefan Sakic aus: "Beide hätten im Angriff auch ohne weiteres mehr Punkte machen können. Sie haben sich jedoch in den Dienst der Mannschaft gestellt und ihre Mitspieler stark gemacht. Auch in der Verteidigung haben sie sich immer für ihre Mitspieler bewegt und niemanden alleine gelassen."

Für die Eintracht spielten:

Stefan Sakic 17 Pkt./ 1 Dreier, Damian Oronsaye 16/ 2, Dominique Uhl 12, Mory Kaba u. Berkan Canli je 10, Leander Sielaff u. Jannik Hartmann je 6, Filip Rankovic u. Anton Bohse je 4, Marc Curpanen 2, Samuel Perikic 1, Bastien Winant 0

Das nächste Spiel findet am 10.01.2010 in Wiesbaden statt. Ein wichtiges Spiel für alle Beteiligten. Könnte dann doch
bereits eine vorentscheidung über die Tabellenplätze 1-3 fallen, die zur Teilnahme an der nächsten Runde berechtigen.

0 Artikel im Warenkorb