15.11.2016

JBBL bleibt in der Hinrunde ungeschlagen

Mit einem unspektakulären 90:44 Erfolg über den Lokalrivalen TV Langen steht das JBBL Team der Eintracht nach der Hinrunde weiter ohne Niederlage an der Tabellenspitze ihrer Division.

Mit einem unspektakulären 90:44 Erfolg über den Lokalrivalen TV Langen steht das JBBL Team der Eintracht nach der Hinrunde weiter ohne Niederlage an der Tabellenspitze ihrer Division.

 

Ohne etliche Leistungsträger (Begue, Schoormann, Lagerman, Schrädt, Schaum, Kakarigji) angetreten, hatte man zunächst doch einige Mühe mit dem hochmotivierten Gegner und die Gäste konnten bis zum 9:10 in der 9. Minute gut mithalten. Am Ende ging der erste Abschnitt aber doch an die Adler (15:10) und die Giraffen waren fortan nicht mehr wirklich in der Lage den Eintracht Express zu stoppen. Die weiteren Viertel waren jeweils eine klare Angelegenheit (25:9 / 22:13 / 28:12). Eine deutliche Unterlegenheit beim Rebound (28 zu 51) sowie eine magere Ausbeute von der Dreierlinie (1 von 13) bei den Gästen waren dann doch zu wenig um die Frankfurter nochmal in Probleme zu bringen.

 

Ein Kuriosum am Rande: Nicolas Lagerman, der nach langer Verletzungspause zum ersten Mal wieder mit auf der Bank saß, für den aber ein Einsatz noch nicht zu verantworten gewesen wäre, bekam dennoch im letzten Viertel die Chance sich in die Scorerliste einzutragen!

Nach einem Technischen Foul gegen Langen, beorderte Coach Prusina den Guard kurzerhand aufs Parkett um den fälligen Freiwurf zu verwandeln, leider gelang ihm dies nicht und er musste unverrichteter Dinge wieder auf der Bank Platz nehmen!

 

Es spielten: Risto Vasiljevic 26, Alex Janssen 16, Niklas Kessler 11, Rodi Cicek 10, Isaac Obanor 8, Eren Küpeli 7, Jan Bee 5, Milan Ciric 4, Phillip Thomson 3

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €