15.03.2011

Erstes Play-Off-Spiel bringt erste Niederlage in 2011

Unser NBBL-Team hat am Sonntag, den 13. März 2011 das erste Spiel in der Play-Off-Runde bei BBA Ludwigsburg mit 73:78 (39:38) verloren und damit 2011 die erste Niederlage einstecken müssen.

Unser NBBL-Team hat am Sonntag, den 13. März 2011 das erste Spiel in der Play-Off-Runde bei BBA Ludwigsburg mit 73:78 (39:38) verloren und damit 2011 die erste Niederlage einstecken müssen.

Die in Bestbesetzung angetretenen Eintrachtler hatten sich viel für die erste Begegnung der im Modus „Best of three“ ausgetragenen Serie vorgenommen. Doch gerade die in den letzten Partien guten Defensivleistungen konnten nicht von Beginn an abgerufen werden, was dem Trainerduo Kanngießer und Rojik erste Sorgenfalten entstehen ließ. Die Frankfurter liefen dadurch von Beginn an einem Rückstand hinterher (11:23, 1. Viertel). Mit der Einwechslung von Dominique Uhl gelang es denn Hessen zusehends ihre Verteidigung zu verbessern und zu etablieren. Die Ludwigsburger Nationalspieler Maier und Bekteshi konnten nun deutlicher kontrolliert werden und die Frankfurter waren durch die daraus resultierenden Schnell-, aber auch klug gespielten Positionsangriffe das tonangebende Team des 2. Viertels (Pausenstand 39:38).Nach der Pause verlief die Begegnung bei ständigen Führungswechseln deutlich ausgeglichener, bis der Ludwigsburger Bekteshi mit der Schlusssirene einen Dreipunkte-Wurf traf und  die Adlerträger dadurch wieder mit fünf Punkten Differenz in Rückstand gerieten (54:59). Bekteshi war für die Frankfurter Verteidigung von nun an nicht mehr zu halten. Zwar gelang es den kämpfenden Eintrachtlern in der 35. Minute nochmals zum 62:62 auszugleichen, doch am Ende war die Hypothek aus dem 1. Viertel zu hoch, so dass die Partie am Ende mit 78:73 verloren ging.„Wir müssen im Rückspiel unbedingt schon von Anfang an mehr Biss in unserer Verteidigung zeigen und vor allem Maier besser in den Griff kriegen. Dann haben wir gute Chancen die Serie auszugleichen und ein entscheidendes drittes Spiel zu erzwingen“ analysierte Head Coach Olaf Kanngießer folgerichtig.Im Best-of-three-Modus ist das Rückspiel für unsere U19 bereits das erste Endspiel. Am Samstag, den 20. März (13.00 Uhr) muss die zweite Partie der Play-Offs in der Basketball City Mainhattan (Nordwestzentrum) gewonnen werden.Für die Eintracht spielten:
Oldenburg (6), Theilig (20), Novak (22), Simon, Nyama (10), Dolejsi (2), Stallbohm (2), Sakic, Kaut, Vukovic (3) und Uhl (8)

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €