12.12.2008

Eintracht U18 auf dem Weg zur Hessenmeisterschaft

Am gestrigen Samstag gewann das U18 Team der Eintracht Frankfurt in Werra Meißner mit 78:61 (41:22) und haben im Kampf um die Plätze in der Hessenmeisterschaft wieder wichtige Punkte gesammelt, die das Team weiter auf Platz 4 halten.

Eintracht U18 auf dem Weg zur Hessenmeisterschaft

Am gestrigen Samstag gewann das U18 Team der Eintracht Frankfurt in Werra Meißner mit 78:61 (41:22) und haben im Kampf um die Plätze in der Hessenmeisterschaft wieder wichtige Punkte gesammelt, die das Team weiter auf Platz 4 halten.
Von Anfang an waren die Schützlinge von Markus Muhler voll da und spielten richtig guten Basketball. Sowohl hinten als auch vorne machten die Frankfurter einen guten Job und gingen mit vier schnellen Punkten durch Florian Middelkamp in Führung (4:0). Werra Meißner wurde durch eine Ganz-Feld- Manndeckung zu Ballverlusten gezwungen, die den Frankfurtern immer wieder leichte Fastbreak Punkte brachte. Zudem agierte Patrick Iffland aggressiv am Brett und kam zu leichten Würfen, die er hochprozentig traf. So führte Eintracht am Ende des ersten Viertels mit 22:8.
Auch das zweite Viertel gestaltete sich wie das Erste. Frankfurt machte das Tempo – und somit auch die Punkte. Schnell zogen die Jungs vom Main bis auf 16 Punkte weg (36:20). Am Ende des Viertels drehte Aufbauspieler Justin Stallbohm auf, der weitere zwei Dreier traf und Frankfurts Pausenführung bis auf 19 wachsen ließ(41:22).
Nach dem Seitenwechsel gewohntes Bild. Eintracht‘s U 18 machte sein Spiel und scorte weiter nach Belieben. Zwischenzeitlich wuchs die Führung bis auf 25 Punkte. Frankfurt hatte hohe Trefferquoten von jenseits der 6.25 Marke und von der Linie. Werra Meißner hingegen rannte seine Spielzüge nicht mehr richtig durch und wurde immer wieder zu schlechten Würfen gezwungen, die nicht ihr Ziel fanden. So lagen die Spieler von Coach Haller mit 21 Zählern (63:42) zurück als es ins Schlussviertel ging.
Hier erwischten die Nordhessen einen guten Start, der den Rückstand unter die 20 Punkte Marke brachte. Doch es war zu spät. Eintracht gewinnt dank konsequenter Defense und einem äußerst konzentrierten Auftritt 78:61.
So stabilisieren die Frankfurter ihren Platz 4 in der Oberliga Hessen und treffen nächste Woche auf Aschaffenburg, wo das Unternehmen „Hessenmeisterschaft“ in die nächste Runde gehen wird.

Für Frankfurt spielte: Patrick Iffland (21 Punkte), Sy Anthony (17), John Vicente (12), Justin Stallbohm(9), Jan Dolejsi(10)  Florian Middelkamp (8), Malcolm Heid (2),

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €