31.10.2016

Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS verlieren nach Aufholjagd

Trotz jeweils 31 erzielten Punkte von Cosmo Grühn und Konstantin Schubert und einer furiosen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit verliert das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRPAORT SKYLINERS bei ratiopharm Ulm.

Trotz jeweils 31 erzielten Punkte von Cosmo Grühn und Konstantin Schubert und einer furiosen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit verliert das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRPAORT SKYLINERS bei ratiopharm Ulm.Am Freitagnachmittag schickt Headcoach Jan Eichberger Alvin Onyia, Oliver Babitsch, Niklas Pons, Cosmo Grühn und Konstantin Schubert für das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS auf das Spielfeld.Die jungen Frankurter finden nur sehr schwer ins erste, und erwartet schwere, Auswärtsspiel der NBBL-Saison 2016/2017. Konnten sie die ersten drei Spiele vor heimischem Publikum noch für sich entscheiden, bahnt sich in Ulm eine schwierige Partie an.Der Leistungnachwuchs aus Ulm, um Topscorer Nicolas Möbus (25 Punkte), findet schnell ins Spiel und kann sich früh absetzen. Nach dem ersten Viertel ist der Rückstand für die junge Truppe vom Main schon zweistellig - 26:14.Auch im zweiten Viertel ändert sich das Bild nicht und das Team aus Frankfurt sucht weiterhin nach dem Schlüssel zum Spiel, den sie vorerst noch nicht finden. Auch wenn sich sowohl die Defensive, als auch die Offensive etwas verbessern, bleibt es bei einem hohen zweistelligen Rückstand zur Halbzeitpause - 47:31.In der Kabine hat das Trainerteam der jungen Frankfurter die richtigen Worte finden können und das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS kommt wie ausgewechselt auf das Spielfeld zurück. Angeführt von den beiden Topscorern Cosmo Grühn und Konstantin Schubert (jeweils 31 Punkte) greifen nun die Spielzüge in der Offensive und das Vertrauen und Zusammenspiel in der Defensive. Der Vorsprung der jungen Ulmer schmilzt stetig, so dass es nur noch mit einem 11-Punkte-Rückstand ins letzte Viertel geht - 66:55.Im letzten Viertel knüpft das Team von Headcoach Jan Eichberger nahtlos an das dritte Viertel an und verringert den Rückstand stetig. Mit dem letzten und entscheidenden Korbleger hat Cosmo Grühn beim Stand von 87:85 die Möglichkeit das Spiel in die Verlängerung zu bringen. Die Schlusssirene ertönt, der Ball findet den Korb nicht, das Spiel ist vorbei, das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS verliert nach einer furiosen Aufholjagd in der zweiten Halbzeit und die Punkte bleiben in Ulm.Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Oliver Babitsch (6 Punkte), Fabian Bender, Vincent Dietrich (dnp), Cosmo Grühn (31, 8 Rebounds), Aris Letsios, Alvin Onyia (6), Niklas Pons (8), Leon Püllen (2), Konstantin Schubert (31, 9), Beat Weichsler (1)

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €