05.12.2016

Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gewinnen zum Jahresende

Das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gewinnt ihr letztes Spiel des Jahres und sichert sich damit die Tabellenführung.

Das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gewinnt ihr letztes Spiel des Jahres und sichert sich damit die Tabellenführung.Mit einer fast makelosen Bilanz von fünf Siegen und nur einer Niederlage geht das NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS ins Spiel bei den Young Tigers Tübingen.Das erste Viertel gestaltet sich ausgegelichen und die Young Tigers aus Tübingen zeigen mit viel Energie, dass sie ihre derzeit ausgeglichene Bilanz zum Jahreswechsel positiv gestalten wollen. Konstantin Schubert ist es auf Seiten der Frankfurter, der dort anknüpft, wo er in den verganenen Spielen aufgehört hat punktet konstant für sein Team - 14:12.Im zweiten Viertel kann die junge Truppe vom Main die knappe Führung ausbauen und das Spiel kontrollieren. Cosmo Grühn und Isaac Bonga sind kaum zu stoppen und schon jetzt macht sich die Überlegenheit beim Rebound bemerkbar. In die Halbzeitpause geht es mit 30:21.Die Young Tigers Tübingen geben sich aber so leicht noch nicht geschlagen und versuchen mit aller Macht die zwei Punkte festzuhalten. Vor allem Jeferson Hiller, der vor allem Cosmo Grühn sehr bekannt ist (beide gingen gemeinsam für die Deutsche 3x3 Nationalmanschaft auf Korbjagd), hielt die Heimmanschaft als Topscorer mit 16 Punkten im Spiel. Dennoch konnten die jungen Frankfurter mit einer knappen Führung ins Abschlussviertel gehen - 40:36.Das letzte Viertel gehört wieder dem NBBL-Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS. Isaac Bonga, Konstantin Schubert und Cosmo Grühn tragen ihr Team zum 61:45-Sieg und sichern damit die Tabellenführung zum Jahreswechsel."Wir haben heute defensiv zu oft durch die selben Aktionen Punkte kassiert und es offensiv zu oft alleine probiert, statt den Ball zu bewegen. Trotzdem Kompliment an meine Mannschaft, das war unter den Voraussetzungen, gegen aggressive Tübinger mit einer Idee uns das Leben schwer zu machen, auf keinen Fall ein leicht zu holendes Spiel", so Jan Eichberger, Headcoach Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS, nach dem Spiel.Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Oliver Babitsch (3 Punkte), Maximilian Begue (4), Fabian Bender (dnp), Isaac Bonga (13, 8 Rebounds), Cosmo Grühn (14, 7), Dennis Machlab, Alvin Onyia (2), Niklas Pons (4), Leon Püllen, Konstantin Schubert (15, 9), Oliver Rohs (3), Beat Weichsler (3).

0 Artikel im Warenkorb