11.12.2015

Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gewinnen in Langen

Nach der herben Niederlage gegen die Junior Baskets Rhein Necker aus Heidelberg am letzten Wochenende konnte sich das NBBL-Team Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS nur vier Tage später gegen die Schoder Junior-Giraffen Langen im Hessenderby direkt rehablilitieren und gewann in fremder Halle souverän mit 47:67.

Nach der herben Niederlage gegen die Junior Baskets Rhein Necker aus Heidelberg am letzten Wochenende konnte sich das NBBL-Team Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS nur vier Tage später gegen die Schoder Junior-Giraffen Langen im Hessenderby direkt rehablilitieren und gewann in fremder Halle souverän mit 47:67.Sebastian Gleim (Headoach Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS): „Wir haben mit nur drei Spielern aus dem älteren Jahrgang 1997 und sonst mit den jüngeren Jahrgängen gespielt. Wir hatten einen 2000er sowie mit Maxi Begue sogar einen 2001er in unserem Team. Ich habe ein sehr gutes Gefühl bei dieser Konstellation. Ich denke, dass ist unser Weg!“Das Spiel ab dem zweiten Viertel kontrolliertIns erste Viertel ging Headcoach Sebastian Gleim mit Jim Gietz, Kevin Aquilla, Jonathan Goetz, Konstantin Schubert und Niklas Kiel. Die Teams tasteten sich zu Beginn des Spiels noch vorsichtig ab was den ersten Spielabschnitt ausgeglichen gestaltete. Die letzten Minuten des ersten Viertels gehörten dem Team aus Langen, sodass man mit einem kleinen Rückstand in die Viertelpause ging (14:13).Im zweiten Viertel zeichnete sich bereits ab, dass die junge Truppe aus Frankfurt das Spiel vom vergangenen Wochenende wieder gut machen und das Hessenderby für sich entscheiden wollte. Angeführt von Niklas Kiel, der mit 23 Punkten und 10 Rebounds erneut ein Double-Double auflegte, entschieden sie das zweite Viertel für sich und gingen mit einem kleinen Vorsprung in die Halbzeitpause (23:27).Nach der Halbzeitpause konnte man an das schon gute zweite Viertel anknüpfen und  weiterhin die Kontrolle über das Spiel behalten. Die Leistung in der Defensive steigerte sich von Minute zu Minute, sodass man aus der geschlossenen Verteidigung heraus vorne zu einfachen Punkten kam. Konstantin Schubert konnte sich nach seiner Verletzung wieder gut in das Team integrieren und steuerte 18 Punkte & 9 Rebounds bei (36:51).Das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS gab die Kontrolle des Spiels nun nicht mehr aus der Hand und kontrollierte das Spiel an beiden Enden des Feldes. Mit Anastasios Bompis (Jahrgang 99) und Maximillian Begue (Jahrgang 2001) gaben zwei junge Spieler ihr Debüt in der aktuellen NBBL-Saison und man gewann souverän mit 47:67.Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Kevin Aqullia, Oliver Babitsch, Maximillian Begue, Anastasios Bompis (2), Jim Gietz, Jonathan Goetz, Niklas Kiel (23 Punkte & 10 Rebounds), Isaah Negron (4), Konstantin Schubert (18, 9), David Vujic (6), Beat Weichsler, Garai Zeeb (14 & 5 Assists)Nächste Spiele:- NBBL-Heimspiel Samstag, 12. Dezember um 13 Uhr gegen Young Tigers Tübingen, Basketball City Mainhattan- Beko BBL-Asuwärtsspiel – Samstag, 12. Dezember um 18.30 Uhr gegen ratiopharm Ulm in Ulm- ProB-Heimspiel – Sonntag, 13. Dezember um 18 Uhr gegen Licher BasketBären, Basketball City Mainhattan

0 Artikel im Warenkorb