14.11.2012

Damen I gewinnen knapp gegen den EOSC Offenbach

Nach Anlaufschwierigkeiten gewinnt das Team der Damen I um Coach Jochen Bender gegen den Stadtnachbarn EOSC Offenbach mit 45:40 in heimischer Halle.

Nach drei spielfreien Wochenenden begrüßten die Drittplatzierten Frankfurterinnen den EOSC Offenbach in der heimischen Wöhlerschule. Leider hatten die Gastgeber mal wieder einige Startschwierigkeiten und fanden nicht ins Spiel. Die Stadtnachbarn taten es ihnen allerdings gleich, so war das erste Viertel (9:7) geprägt von vielen vergebenen Korbmöglichkeiten und Ballverlusten auf beiden Seiten. Für einige Minuten hat sich die Eintracht dann etwas besser auf die tief absinkende Zone des EOSC eingestellt und sich durch schnelles Passspiel erfolgreiche Abschlüsse erarbeitet. Die Leistung im Angriff war bei einem Halbzeitstand von 22:15 dennoch leider nur mäßig, daher musste Coach Jochen Bender seine Spielerinnen erneut daran erinnern,an Geschwindigkeit und vor allem an Aggressivität zuzulegen: Gewonnen war das Spiel schließlich noch lange nicht. Das zeigte vor allem der Beginn des dritten Viertel, als der EOSC die fortwährende Verschlafenheit der Gastgeber eiskalt ausnutzte und mit einem 8:0 Lauf die Partie wieder offen gestaltete. Trotz des sehr schwachen und verlorenen Spielabschnitts konnte die Eintracht das dritte Viertel immernoch mit einem 4-Punkte-Polster beenden. Für die Zuschauer dürfte es sich wie eine Wiederholung angefühlt haben: auch im letzten Viertel dauerte es mehrere Angriffe bis zum ersten Korberfolg, und erneut nutzte der EOSC die Chance und zog wieder mit 33:36 vorbei. Erst kurz vor knapp machte sich der Siegeswille bei den Gastgebern bemerkbar und man holte sich mit 12 erzielten Punkten in Folge die Führung zurück. Die Mannschaft hat sich zu keiner Zeit des Spiels mit Ruhm bekleckert und durchweg unter ihren Möglichkeiten gespielt, dennoch hat es diesmal für einen weiteren Sieg gereicht. 

Das nächste Spiel könnte mehr Schwierigkeiten bereiten, wenn die Spielerinnen nicht ihr Potenzial abrufen.
Denn am 18.11. reisen die Eintracht Damen zum direkten Tabellennachbar und Viertplatzierten BC Gelnhausen.


Es spielten: Lea Beuse (3), Laura Fassbender (2), Kiki Fatswao (3), Carolin Hein (4), Christina Humphries (9), Kerstin Huy (8), Tina Jetzki (6), Maike Kienast (8), Dilara Kilic, Sarah Qureshi (2)

0 Artikel im Warenkorb