19.11.2008

Damen I gewinnen knapp...

Die größte Qualität der Ersten Damen scheint derzeit darin zu liegen, schlecht zu spielen und trotzdem zu gewinnen. In einem schwachen Spiel mühten sich die Spielerinnen von Trainer Markus Muhler zu einem knappen, jedoch nie ernsthaft gefährdeten 62:54 (33:26) Sieg gegen den Tabellenvorletzten TV Heppenheim. Die Heppenheimerinnen kamen immer wieder zu einfachen Punkten, weil man bei der Ganzfeldverteidigung, in der gesamten Saison der Schlüssel zum Erfolg, die letzte Konsequenz vermissen ließ. Im Angriff sorgten zunächst Fastbreaks und eine gute Dreierquote für eine komfortable Halbzeitführung (33:26); doch verpasste man es im notorisch schwachen dritten Viertel davonzuziehen. Stattdessen sorgten zu viele planlose Aktionen im Angriff und Unkonzentriertheiten in der Verteidigung dafür, dass die Spielerinnen von der Bergstraße Anschluss hielten und das Ergebnis letztendlich knapp gestalten konnten. Die zumindest kämpferisch tadellos agierenden Ersten Damen müssen in den kommenden Spielen wieder zu ihrer spielerischen Stärke finden, um auch gegen schwierigere Gegner zu bestehen und das große Ziel Wiederaufstieg nicht aus den Augen zu verlieren.

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €