09.11.2009

Damen I - Erneut keinen Erfolg

In einem siegreichen Trainingsspiel gegen Dreieichenhain am Donnerstag schöpften die Spielerinnen Mut für das kommende Heimspiel gegen den TV Hofheim.

Erneut kein Erfolg für die 1. Damen der Eintracht


In einem siegreichen Trainingsspiel gegen Dreieichenhain am Donnerstag schöpften die Spielerinnen Mut für das kommende Heimspiel gegen den TV Hofheim. In der Defense überzeugte das Team mit Gemeinschaftsgeist und in der Offense wurde der Ball gut bewegt und mit dem richtigen Timing und guten Entscheidungen abgeschlossen. Dieses strukturierte und engagierte Trainingsspiel sowie das vor Spielbeginn gemachte Teamfoto sorgten für eine gute Stimmung.


Das Saisonspiel gegen Hofheim hingegen wirkte in den ersten Minuten auf beiden Seiten sehr zerfahren. Die Teams konnten ihre Stärken nicht ausspielen und so war der Spielstand nach sechs Minuten 4:8 für Hofheim. Die Frankfurterinnen waren gegen den Tabellenzweiten noch nicht aus dem Rennen bis ein 16:3 Lauf der Gegnerinnen innerhalb der letzten vier Minuten des ersten Viertels die Frankfurterinnen stark zurückfallen ließ. Grund hierfür war das mangelnde Selbstvertrauen und eine starke Defense von Hofheim, sodass einfache Körbe nicht erzielt wurden und die Frankfurterinnen sowohl in der Offense als auch in der Defense nicht mehr die Leistungen von Donnerstag abrufen konnten.


Im zweiten Viertel wurde der Defensedruck der Gegnerinnen aufrechterhalten und so kam es zu einem 22:0 Lauf für Hofheim. Innerhalb der zweiten und neunten Minute erzielten die Frankfurterinnen nicht einen Punkt. Zum einen wurden einfache Körbe vergeben und durch Ballverluste sank das Vertrauen zum eigenen Spiel und zum Spiel der Mitspielerinnen.


Das dritte Viertel begann ebenfalls mit einem Lauf für Hofheim (14:1), doch anschließend ließ die Defense von Hofheim nach und eigene Offensive wurde schneller und angriffslustiger, sodass  durch die Frankfurterinnen mit einem 14:2 Lauf gekontert werden konnte.  Insgesamt zeigte sich ein besserer Kampfgeist des Teams gegenüber der ersten Halbzeit.


Im letzten Viertel setzte sich dieser Trend fort. Der Punktestand war unentschieden und es kam zu einem offenen Schlagabtausch.


Zusammengefasst zeigte das Spiel in der ersten Halbzeit deutliche Schwächen des Teams und viele individuelle Fehler, die in der zweiten Halbzeit weitestgehend behoben werden konnten. Dennoch bietet die Leistung der zweiten Halbzeit viel Potential nach oben und es sollte deutlich mehr Struktur in die Offense gebracht und konstant gescored werden. Durch eine starke Defense gewinnen die Spielerinnen an Selbstvertrauen für die OffenseL; grundsätzlich sollte dieses Selbstvertrauen nach einem Ballverlust oder nicht getroffenen Korb nicht verloren gehen.


Aufgrund der positiven Entwicklung in der zweiten Halbzeit kann wieder Kraft geschöpft werden für das nächste, wichtige Spiel in Horchheim am kommenden Samstag um 20. 00 Uhr. Des Weiteren sind die Verletzten und Kranken hoffentlich bald wieder alle an Bord, sodass mit geeinten Kräften für einen Sieg gekämpft werden kann.

 

Punkteverteilung abrufbar unter:

http://www.basketball-bund.com/public/ergebnisDetails.jsp?type=1&spielplan_id=457723&liga_id=30&defaultview=1

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €