31.01.2010

Damen I - Abstieg ist nun Perfekt

Für die Eintrachter Damen Mannschaft steht, nach dem gestrigen Spiel gegen die Gastgeberinnen TG Hochheim, bereits 5 Spieltage vor Ende der Saison definitiv der Abstieg fest.

Wiederholt eine Niederlage gegen Hochheim


Für die Eintrachter Damen Mannschaft steht, nach dem gestrigen Spiel gegen die Gastgeberinnen TG Hochheim, bereits 5 Spieltage vor Ende der Saison definitiv der Abstieg fest.
Mit zwei schöne Schnellangriffen starteten die Frankfurter Damen zwar gut, doch  gegen die überaus großen Centerspielerinnen des TG Hochheims fanden die Frankfurterinnen jedoch schwer ins Spiel und kamen nur selten über ihre Systeme zum Korb. Die Versuche zum Korb zu ziehen, waren gezielt und auch teilweise gelungen, doch leider ohne Punkterfolg. Aus diesen schönen Angriffen zum Korb gegen die großgewachsen Centerinnen zu punkten endete leider nicht nur geblockt zu werden, sondern  der Kick-out -Pass auf die frei stehende Spielerinnen erfolgte nicht, um dann so zu einfachen Punkten zu gelangen. So kam es nachdem Eintracht zu Beginn mit vier Punkten geführt hatte gleich wieder in den Rückstand. Das typische Problem der Frankfurterinnen trat ein, kein Zusammenspiel ersichtlich. Selbstverständlich kam es dazu, dass die Eintrachterinnen vier Minuten lang nicht Punkten konnten. Im Gegensatz zur Offense funktionierte jedoch die Defensearbeit wesentlich besser.  Und damit war dann ein 14:9 trotzdem ein gutes Ergebnis für das 1. Viertel und machte Hoffnung auf mehr.

Hochmotiviert starteten die Frankfurter in das 2. Viertel und kämpften sich auf drei Punkte Rückstand heran. Doch dann wieder erneut ganze 5 Minuten lang keine Punkte. Die Defense wurde schwächer und die Gastgeberinnen liefen den Eintrachtern davon und gelangen somit zu einfachen Punkten. Die nur 2 gemachten Turnovers im 2. Viertel fühlten sich damit wie 10 an. Die gezielten schönen Aktionen zum Korb, wie zu Beginn, wurden immer weniger gesucht, die Angst geblockt zu werden konnte man in machen Aktionen spüren. Und wenn dann der Weg zum Korb gesucht wurde, dann aber eher mit dem Kopf durch die Wand. Das bereits wenige Zusammenspiel brach dann endgültig zusammen. Damit kam es zu einem Halbzeitergebnis 36:17.

Nach einem fast 10. minütigen lauten emotionsvollen  Ansprache des Trainers Markus Muhler, verdeutlichte er der Mannschaft, wie wichtig das Zusammenspiel sei und gerade nur dadurch ein Spiel zugewinnen ist und nicht durch Individualaktionen.

Nachdenklich starteten seine Schützlinge in das 3. Viertel. Offenbar hatte die ermutigte Ansprache seine Wirkung gezeigt. Das Zusammenspiel harmonisierte besser, die Missmatchs wurden besser ausgenutzt auch die Chancen zum Korberfolg konnten die Spielerinnen für sich erzielen. Folglich konnte die Mannschaft das 3.Viertel klar für sich gewinnen und man war nur noch 11 Punkte entfernt. Leider konnte man das Niveau spielerisch nicht lange halten und die Mannschaft fiel wieder teilweise in ihr altes Muster  zurück. Damit ging das  letzte Viertel 21:14 verloren.

Als Endergebnis war dann in der Schlusssirene auf der Anzeigetafel 69:51 zu sehen.

Damit steht der Abstieg fest. Doch davon lassen sich die Frankfurterinnen nicht demotivieren, sondern setzten sich das Ziel Oppenheim noch im Punktestand auf der Tabelle zu überholen. Darüberhinaus ist der Wiederaufstieg eine zentrale Zielsetzung der Mannschaft. Die Baustellen werden sie in den nächsten Wochen und Monaten abarbeiten und dann in der Oberliga ein Feuerwerk abbrennen lassen. Denn die Mannschaft besitzt das Potenzial sofort wieder aufzusteigen und sich dann im Mittelfeld in der Regionalliga einzunisten.

 

Spielstatistik abrufbar unter: http://www.basketball-bund.com/public/ergebnisDetails.jsp?type=1&spielplan_id=457765&liga_id=30&defaultview=1

0 Artikel im Warenkorb

  • keine Artikel
Lieferung
0,00 €
Summe inkl. MwSt.
0,00 €