11.04.2016

79:66 - Viertelfinale gegen Bayern München geht über volle Distanz

Auf dem Parkett, auf dem normalerweise die Beko BBL-Profis auf Korbjagd gehen, unterliegt das junge Team vom Main in München im Vorfeld der Bundesligapartie des FC Bayern Basketball.

Auf dem Parkett, auf dem normalerweise die Beko BBL-Profis auf Korbjagd gehen, unterliegt das junge Team vom Main in München im Vorfeld der Bundesligapartie des FC Bayern Basketball.Das Team von Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS traf am Sonntag, den 10. April in Spiel 2 der Viertelfinal-Serie auf den FC Bayern Basketball und Richard Freudenberg, welchen Headcoach Sebastian Gleim während des Albert-Schweitzer Turniers noch betreute.In einem packenden Spiel im Audi Dome konnten sich die Gäste nach dem ersten Viertel noch mit 17:19 knapp behaupten. Im zweiten Viertel haben es die Gastgeber jedoch geschafft das Heft in die Hand zu nehmen und sich trotz allen Widerstands des jungen Teams aus Frankfurt, allen voran Niklas Kiel (16 Punkte & 14 Rebounds) mit 29 selbst erzielten Punkten, bei nur 19 zugelassenen, eine 46:38 Halbzeitführung zu erarbeiten.Das junge Team von Eintrach Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS kämpfte sich im dritten Spielabschnitt zurück, verkürzte die Führung der Münchner und stellte so die Weichen für ein spannendes letztes Viertel (57:52).Trotz des letzten Aufbäumen durch den gut aufgelegten Garai Zeeb (18 Punkte & 6 Rebounds) und den wieder genesenen David Vujic (11 Punkte) schafften es die Hausherren sich in der entscheidenden Phase die besseren Würfe zu kreieren und so Spiel 2 mit 79:66 für sich entscheiden.Schade, dass das Comeback in der zweiten Halbzeit nicht geklappt hat, stellte auch Headcoach Sebastian Gleim fest: "Wir haben alles gegeben und hatten über die gesamte Spieldauer die Chance, das Spiel zu drehen. Wir freuen uns auf das entscheidende Spiel 3 in Frankfurt.“Jetzt gilt es den Fokus auf das entscheidende Spiel 3 zu legen, welches am kommenden Sonntag um 13.00 Uhr in Basketball City Mainhattan stattfinden wird.Für Eintracht Frankfurt / FRAPORT SKYLINERS spielten: Oliver Babitsch (7 Punkte), Anastasios Bompis, Jonathan Götz, Philipp Janssen (4), Niklas Kiel (16, 14), Liridon Kastrati (2), Konstantin Schubert (8, 7), David Vujic (11), Beat Weichsler, Garai Zeeb (18, 6)

0 Artikel im Warenkorb